Vereinsgeschichte

1968Gründung des Vereins. Initiator und erster Vorsitzender Herbert Dambach. Her­aus­gabe des ersten Pfaffenroter Heimat­briefes.
1970Einweihung der neuerbauten Block­hütte im Weinbrünnle mit einem großem Wald­fest.
1978Aus Anlass des 10-jährigen Vereins­bestehens durch­führung eines Heimatabendes und dem erstem Pfaffenroter Straßenfest.
1982Dr. Herwig John übernimmt den 1. Vorsitz von Herbert Dambach.
1991Übergabe des sanierten Anwesens Pforzheimer Straße 9 an den Heimat­verein und den Landfrauen­verein durch die Ge­meinde. Danach wöchentlicher Arbeit­seinsatz einer kleinen und aktiven Arbeitsgruppe.
1992Eröffnung des Pfaffenroter Dorf­museums mit einem Sommerfest. Das frühere Leben im Dorf der kann mit zahlreichen Ausstellungs­stücken dokumentiert werden.
1993Zweites Pfaffenroter Dorffest an­lässlich des 25-jährigen Bestehens des Heimat­vereins.
1994Errichtung des Backhauses im Museumsgarten.
1995Aufstellen des Laufbrunnens vor dem Museum.
1999Errichtung eines Anbaus im Garten als zusätzlicher Wirtschaftsraum.
2002Wolfgang Obreiter übernimmt den Vorsitz des Vereins. „Advent im Dorfmuseum“ wird das erste Mal gefeiert. Seither findet die Veran­staltung regelmäßig am dritten Advent statt.
2003wird zum ersten Mal das Schauspiel „a Stündle Hoimat“ aufgeführt. Die mundart pflegende Veranstaltung findet seither jährlich statt. Beschilderung von his­to­ri­schen Ge­bäu­den und Plätzen in Pfaffenrot. Ausstellung des Land­kreises im Dorfmuseum „Vom Not­stand zum Wohlstand“. Der Entwurf des Heimat­vereins gewinnt den Wettbewerb für das Logo „750 Jahre Klosterdörfer“.
2005750-Jahr-Feier der Klosterdörfer. Teilnahme am Umzug in Schielberg und am historischen Dorffest in Pfaffenrot.
2007Beschaffung eines Großschirmes zur Überdachung des Innenhofes im Dorf­mu­seum. Dadurch können endlich auch bei schlechtem Wetter kulturelle Veranstaltungen durch­geführt werden.
2008Renovierung der Außenfassade des Dorfmuseums. Notwendiger Bau einer Toi­lettenanlage für unsere großen Veran­stal­tungen. Das 1. „Badisch Feschd“ wird gefeiert. Höhpunkt ist eine große Traktoren­parade. Herausgabe „So schwätzt ma bei uns“, Pfaffenroter Mundart­geschichten.
20102. „Badisch Feschd“. Erstmals mit einem Wettspiel der Vereine um „Badens Beste“. Erste Autoren­lesung im Dorfmuseum.
2011Heimatverein erhält die Aus­zeich­nung „Vorbildliches Heimat­museum“.
2012Bau des Brennhäusles. Durchführung des 3. „Badisch Feschd“ im Rahmen der „900 Jahre Baden“ Feierlichkeiten.
2013Durchführung eines großen Ehrungsabends. Neben der Aus­zeichnung verdienter Mitglieder zu Ehrenmitgliedern wird Herr Dr. Herwig John zum ersten Ehren­vorsitzenden des Vereins ernannt.
2014Der Heimatverein veranstaltet mit großem Erfolg erstmals „Kultur im Dorfmuseum“
2016Ausbau und Ergänzung des Bewirtungstrakts im Garten des Dorfmuseums.
2017Der Heimatverein erhält nach vorangegangenem Rechtsstreit mit dem Hauptzollamt Karlsruhe am 25. Oktober 2017 die offizielle Genehmigung zur Errichtung einer Obstabfindungsbrennerei.
2017Mit Bescheid des Hauptzollamtes Karlsruhe vom 17‌.‌01‌.‌2018, erhält der Heimatverein die Zulassung zum Abfindungsbrennen.
2018Mit einem Festakt, im Anbau der Carl-Benz Halle, feierte der HV sein 50-jähriges Bestehen.
2019Am 2. Februar 2019 wird aus 90 Liter Mirabellenmaische der erste "Klare Bua" gebrannt.
2019Wolfgang Obreiter nimmt am 6. September 2019 für den Heimatverein
und die Gemeinde Marxzell in Düsseldorf die Zertifizierungsurkunde
zum Qualitätswanderweg des "Pfaffenroter KreuzWeg" entgegen.
Die Eröffnungswanderung findet am 15. September 2019
statt.